Innovationsideen

Der Erfolg vieler Unternehmen hängt heute mehr denn je von ihrer Innovationskraft ab. Oft können sich Unternehmen in hoch kompetitiven Märkten von ihren Wettbewerbern nur durch innovative Produkte und Services abgrenzen.

Am Anfang jeder Innovation steht dabei eine Idee. Ideen zu generieren und die guten von den weniger guten Ideen zu unterscheiden wird damit zu einer Schlüsselkompetenz für Unternehmen. Für die Bewertung von Ideen sind verschiedene Faktoren relevant: Umsetzbarkeit, Neuartigkeit, Imitierbarkeit oder die Passung zu Kundenbedürfnissen sind wichtige Kriterien für die Evaluierung von Innovationsideen.

Das Innovationen Institut kann Sie bei der Suche und Entwicklung von Ideen unterstützen und Ihnen helfen, jene Ideen weiter zu verfolgen und umzusetzen, die den größten Erfolg versprechen. Wir kennen uns in vielen Feldern aus (insb. Automobilindustrie, Telekommunikation, IT, Konsumgüter, Finanzdienstleistungen) und können durch unsere ausgezeichnete Branchenkenntnis das Marktpotential und die Attraktivität verschiedener Innovationsideen bewerten.

Aufgrund jener umfassenden Branchenkenntnis sind wir auch der ideale Partner für die Generierung attraktiver Ideen. Wir wissen um die Bedürfnisse verschiedener Marktteilnehmer, kennen die Defizite bestehender Lösungen und können Sie somit bei der Entwicklung vielversprechender Innovationsideen beraten und unterstützen und Ihnen helfen „Marktlücken“ zu besetzen.


Contact2Car

Manchmal entwickelt auch das Innovationen Institut Ideen für Produkt- oder Service-innovationen, die es selbst zur Umsetzung bringt. Ein Beispiel dafür ist die App Contact2Car:

Der Entwicklung der App vorausgegangen war die Beobachtung, dass in der Automobilbranche schon seit längerem daran gearbeitet wird, „connected car“ Lösungen zu entwickeln, mit welchen eine drahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen möglich sein soll. Fehlende Standards und technologische Hürden haben eine Durchsetzung bestehender Lösungen aber bisher verhindert.

Es war daher die Idee des Instituts, zunächst eine fahrzeugunabhängige Lösung anzubieten und eine App für Smartphones zu entwickeln, mit welcher registrierte Autofahrer einander über das KFZ-Kennzeichen kontaktieren können. Mit Contact2Car können Autofahrer nun miteinander im Straßenverkehr kommunizieren und z. B. Informationen über schwankende Ladung, drohende Abschleppungen oder schlechten Reifendruck austauschen. Contact2Car kann damit als Sicherheitsfeature im Alltag viel zur Verkehrssicherheit beitragen.

Was wie eine simple Idee klingt, erweist sich bei näherer Betrachtung als tiefgreifende Innovation: Mit Contact2Car wird nämlich eine ganz neue Form der Adresse geschaffen. Das KFZ-Kennzeichen wird neben der Telefonnummer, Wohn- und eMail-Adresse zu einem weiteren Adressbestandteil und eröffnet einen ganz neuen Kommunikationskanal. Contact2Car arbeitet eng mit Kooperationspartnern wie Pirelli, Audi oder dem Automobilclub von Deutschland zusammen, um eine schnelle Verbreitung der App voranzutreiben.


Für lebenswerte Innenstädte

Das Zukunftsthema alternative Antriebstechniken ist nicht erst seit dem hohen
Ölpreis im vergangenen Jahr und dem aktuellen Absatzrückgang in der Automobilindustrie eines der für die deutsche Volkswirtschaft bedeutendsten Themen.

PDF anschauen

14.09.17 | 15:30
Dr. Axel Glanz in der Diskussionsrunde zum Thema "Elektromobilität und Umweltschutz?"- IAA 2017

Am 14. September 2017 fand eine Diskussionsrunde zum Thema:...

weiterlesen
21.06.17 | 14:25
Dr. Axel Glanz beim MIT in Thüringen

Dr. Axel Glanz hält bei der Mittelstands- und...

weiterlesen
23.03.13 | 16:30
Global Business Week
Play abspielen